Home » Sprachtherapie Material

Sprachtherapie Material

Im Bereich Sprachtherapie existieren für die Arbeit an einzelnen Lauten, zum Ausbau von Satzstrukturen oder zur Erweiterung des Wortschatzes eine Menge Material-Angebote bei speziell für den Fachbereich „Sprachtherapie“ produzierenden Verlagen.
Neben spezifischen Sprachtherapie-Material kann und sollte einem Sprachtherapeuten jedoch im Wesentlichen die „normale Kommunikation“ als Haupt-Werkzeug dienen. Bei der Sprachtherapie NORD arbeiten wir dabei sehr handlungsbezogen und legen großen Wert auf die Alltagsrelevanz dessen, was wir mit Ihnen oder Ihrem Kind erarbeiten.

BEISPIELE für MATERIALIEN in der Sprachtherapie

So kann beispielsweise jede gemeinsame Spielsituation in der Sprachtherapie zur mundmotorischen Übung werden:

• wenn ein Sturm (heftiges Pusten) aufkommt oder
• der Staubsauger angemacht werden muss (Saugen mit Strohhalm).
• Manchmal kommen „aus Spaß“ Oma und Opa zu Besuch (Oberlippe und Unterlippe verstecken abwechselnd die Zahnreihen beim Reden),
• „Frau Zunge winkt“ (Zunge bewegt sich außerhalb des Mundraumes hoch und runter),
• „Frau Zunge putzt ihr Haus“ (Zunge wandert im Mundraum hin und her, drückt gegen die Wangen von innen)
• oder die Therapeutin hat urplötzlich heftige Pickel bekommen (Puff-Reis klebt im Gesicht und muss mit der Zunge entfernt werden)…

So kann beispielsweise eine Spielhandlung aussehen, die wir einleiten und gezielt im Hinblick auf den zu festigenden Laut strukturieren und bei der „K“ immer wieder angebracht wird:

Es gibt unendlich viele Wörter, die mit dem Anfangslaut beginnen, den wir als Sprachttherapeuten mit ihrem Kind erarbeiten wollen und daher gehäuft präsentieren.

Da kommt „aus Spaß“ im Spiel ein Nachbarskind zum Essen vorbei namens Karla. Die kann leider keine Kartoffeln vertragen und kocht kaum. Karotten findet sie aber köstlich. Wenn sie an der Tür klingelt wartet schon Kater Kasim auf den Besuch. Der wird gekrault und geknuddelt und geküsst usw…

So würden wir bei der Praxis für Sprachtherapie NORD vorhandenes Alltagsmaterial nutzen, um in jeder denkbaren Kommunikationssituation zielgerichtet zu arbeiten, wenn es zum Beispiel darum geht, Präpositionen korrekt zu verwenden:

Wir verstecken uns im Raum: hinter, vor, unter, neben, auf…. irgendetwas und kommentieren dies in hoher Frequenz mit den Zielwörtern.
Wir spielen „Abwerfen“: Man darf nur AUF die Beine werfen, alles ÜBER den Knien ist verboten. Wir müssen Sachen sortieren: alle roten UNTER den Tisch, alle grünen AUF das Fensterbrett. Wir pusten Blätter (= Laubpuster) mit Strohhalmen NEBEN den Mülleimer, nicht HINTER den Mülleimer – da kommt das Kehrblech nicht hin…

Der Alltag bietet also auch Ihnen eine Menge Gelegenheiten, sich sprachlich mit Ihrem Kind zu beschäftigen! Spielen Sie mit Ihrem Kind, singen Sie Lieder oder klatschen Sie Verse, reimen Sie, lesen Sie gemeinsam. Das alles fördert und fordert Ihr Kind bestmöglich.

Spezifisches Material für Sprachtherapie

Wir verwenden zum Beispiel gerne Materialien der Firmen Trialogo, Prolog und AUDIVA. Dieses Material empfiehlt sich, da es die für Sprachtherapie notwendigen Bereiche in umfassender Bandbreite abdeckt.

Abbildungen auf Spielkarten, Bildergeschichten und Arbeitsbögen sind entsprechend der jeweiligen Zielgruppe altersgemäß dargestellt und weitgehend eindeutig (zu benennen).

Das Material kann variantenreich eingesetzt werden und motiviert zu Äußerungen.
Es werden spannende Spielstrukturen eröffnet.

Bei der Sprachtherapie bedient man sich auch des Computers. Hierzu existiert bei oben genannten Verlagen ebenfalls ein umfassendes Angebot an Materialien.

 

Sprachtherapie Material

sprachtherapie-nord.de